Datenschutz in unserer Praxis

Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union soll dafür sorgen, dass mit Ihren Daten sensibler umgegangen wird und der Austausch von Daten, z.B. zwischen Krankenhäusern, Ärzten, Pflegeinrichtungen u.Ä. transparenter, sicherer und nicht ohne Einverständnis der Patienten bzw. betreuenden Angehörigen stattfindet.

Die Weitergabe von Patientendaten an andere Gesundheitseinrichtungen kann im Einzelfall erhebliche Konsequenzen für die Diagnostik und Therapie haben. So können z.B. Doppeluntersuchungen vermieden oder Therapiepläne aufeinander abgestimmt werden. Allerdings nicht ohne Ihr Einverständnis.

Dies wird von uns ohnehin schon seit Bestehen dieser Praxis umgesetzt. In Zeiten des Internets und komplexer digitaler Vernetzungen wird dem Datenschutz bei uns ein besonderes Augenmerk zuteil. Bereits heute sind ihre Daten durch spezielle Virusprogramme und Datensicherungsysteme wesentlich besser vor Schadsoftware (Trojaner etc.) geschützt als früher. Eine ständige Aktualisierung unserer Soft und -Hardware in enger Abstimmung mit unserer Systemadministration (wir werden durch ein erfahrenes Team aus Informatikern und IT-Technikern unterstützt) gewährleistet ein Maximum an Sicherheit.

Für das Thema Datenschutz wurden von uns Datenschutzbeauftragte ernannt, die sich regelmäßig zertifiziert fortbilden. Dies sind Frau K. von Gottschlack (MFA) und Herr C. Otto (angestellter Internist). Bei Fragen bezüglich des Datenschutzes können Sie unter dr.otto@hausarzt-bockenheim.de oder auch persönlich mit uns Kontakt aufnehmen. 

Was ändert sich für mich als Patientin/Patient durch die DSGVO ?

-der Datenschutz wird noch weiter in den Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit rücken

-Sie werden in Zukunft direkte Ansprechpartner zum Thema Datenschutz haben

-Änderungen im Datenschutz werden Ihnen hier aktuell mitgeteilt

-sie werden präzisere Einverständniserklärungen zum Umgang mit Ihren Daten erhalten